click on flag for English website



tBoH in social media
fb icon   twitter icon   instagram icon   youtube icon





ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

© 2009-2017 J. Feldmann
German BoH Fansite
all rights reserved
Best viewed with:
IE11/Firefox 50/Safari 5.x
~ Disclaimer ~

visitors: 169600  online: 2

free counters

Biographie

Wie alles begann

Die Band of Heathens ist so natürlich und organisch wie die Musik, die sie kreieren. Im Frühjahr 2006 teilten sich die drei Songwriter Colin Brooks, Gordy Quist und Ed Jurdi jeden Mittwoch abend die Bühne des ehrwürdigen Clubs Momo's in Austin, Texas. Ursprünglich hatte jeder eigene Künstler sein eigenes Musikprogramm vorgetragen.

Innerhalb kürzester Zeit begannen aber die Musiker, die Bühne gleichberechtigt zu betreten und zu teilen und bei den Songs der jeweils anderen Musiker mitzuwirken. Dieses Mittwoch-Programm bekam den Titel "The Good Time Supper Club" mit dem Bassisten Seth Whitney als zentralem Punkt der "Rhythmus-Sektion". Größtenteils improvisiert und ungeprobt erreichten die Shows hohe Popularität und es sprach sich in Austin sehr schnell herum, dass der Momo's Club DIE Adresse war, wo man Mittwoch abends gute Live-Musik hören konnte.

Ein Druckfehler in der lokalen Presse kündigten die Auftritte als "The Heathens" an. Der Spitzname festigte sich und schon bald begannen die BoH eine treue und ständig wachsende Fangemeinde um sich zu scharen, die Zeuge von hohem künstlerischen Können wurde und wo Künstler detailreiche handgemachte Songs entwickelten mit unterschiedlichem Charakter, bedingt durch 3 Frontmänner, von denen jeder singt, Songs schreibt und lead-guitar spielt. Im März 2007 kam der Schlagzeuger John Chipman dazu und half mit, ihren country-soul-rock-and-roll Sound zu festigen.


Die beste New Band

Im Mai 2006 tat sich die BoH mit dem in Austin ansässigen Label "Fat Caddy Records" zusammen, um an zwei Mittwoch-Abenden eine Momentaufnahme im Momo's Club auf CD festzuhalten (3. und 10. Mai 2006, noch mit den Mitmusikern Brian Keane und Eldridge Goins). Im Oktober 2006 wurde die viel umjubelte "Live from Momo's" der Öffentlichkeit vorgestellt.

Liveaufnahmen bekommen normalerweise nicht diese Aufmerksamkeit und werden auch nicht so oft wie Studio Produktionen im Radio gespielt, aber mit dieser Live from Momo's nahm man mehr und mehr Notiz von dieser aufstrebenden Band, auch im Umland von Austin. Ihre legendären Live-Shows sprachen sich schnell herum und so wuchs die Fangemeinde ständig während dieser Mittwoch Abende und der Band-Tourneen.

Während der "South By Southwest Conference" 2007 wurde die Band eingeladen, am Austin Music Award teilzunehmen (im Austin Convention Center). An diesem Abend erhielt die Band mehrere Auszeichnungen wie "Best New Band", "Band of the Year" und "Album of the Year". Auch die einzelnen Musiker wurden nominiert für "Musician of the Year", "Best Mal Vocalist", "Best Bass Guitar" und "Best Acoustic Guitar" .

Band-Mitglied Gordy Quist erklärt, dass die Austin Music Award genau das bestätigten, was andere gesehen und gehört hatten, aber die Band-Mitglieder noch nicht kapiert hatten. "Wir (die BoH) glaubten lange nur an ein "Side-Projekt" bis wir schließlich zu einem Punkt kamen wo wir erkannten, wie gut die Chemie unter uns stimmte und wir eine so tolle Zeit in der Band zusammen hatten". Colin Brooks fügt hinzu: "Die Akzeptanz in und um Austin war erstaunlich, ich fühle mich in dieser Band mehr zuhause als in jeder anderen" (inkl. seiner damaligen eigenen Band). Trotz der Dankbarkeit für die Auszeichnung fügt Ed Jurdi mit der Stimme der Vernunft hinzu: "Ich weiss nicht ob dieser Award einen Unterschied gemacht hat, was wir gerade erleben und erfahren, kann nur eine natürliche Entwicklung in Bezug auf Songwriting und Arrangieren in der Band sein".

Das zweite Live Album

Die "Best New Band" aus Austin, TX wurde bis Ende 2007 der hohen Auszeichnung gerecht und agierte als defacto-Botschafter für die "Live Music Capital of the World" mit umfangreichen Tourneen in ganz Texas, New Mexico, Colorado, Utah, Mississippi, Georgia und Louisiana. Die Nachricht über diese Band verbreitete sich schnell und die Fangemeinde wuchs, je mehr Musiker diese Band wahrnahmen.

Ein Nebenprodukt während der ständigen Tourneen war ein DVD-Live-Recording-Projekt von M.E. TV, Austin's Music Television Station. Der Sender war auf der Suche nach Austin's bester Nachwuchs Band und am 1. Juni 2007 hatten sie im legendären Antone's Nightclub das gefunden, wonach sie gesucht hatten.
Es ist ziemlich selten, dass die ersten beiden Veröffentlichungen einer Band Live-Aufnahmen sind aber auch nicht untypisch für die Band of Heathens. Live at Antone's - gleichzeitig als DVD und CD im Januar 2008 erschienen, trieb die Anerkennung um die Band und ihre Live-Qualitäten voran.

Bezüglich der Live-DVD schreibt Krystal Halfmann vom LoneStarMusic Magazin: Die BoH waren in dieser Nacht in Topform und dankbar dafür, die Qualität der Aufnahme lässt diese Details erkennen. Der besondere Reiz der Live at Antone's liegt darin, die Vorzüge der Band zu präsentieren, die Tatsache, dass alle so talentiert sind. Nicht viele Auftritte können mit 3 Frontmännern und 3 Songwritern aufwarten wo Talent und Stil der Bandmitglieder nahtlos ineinander verschmelzen.

Letztendlich, das Studio Album

Als die BoH schließlich das Studio betrat um ihr langersehntes Studio Album aufzunehmen, fügten sie eine Sammlung ihrer besten Songs zusammen, gewannen den legendären Songwriter Ray Wylie Hubbard als Produzent und luden noch Gästemusiker ein wie Patty Griffin, Gurf Morlix und den inzwischen leider verstorbenen Stephen Bruton. Das entgültige Studio-Debüt mit dem nach ihnen benannten Album ist sicherlich auf vielen "Best of"-Listen für das Jahr 2008.

Mit diesem herausragenden Album beschloss die BoH, ein hochkalibriges Team für die Vermarktung aufzubauen. Dazu gehören: Al Moss of Al Moss Promotions (The Flatlanders, Delbert McClinton, Steve Earle) an der Spitze für Americana Radio, Clay Neuman of APEX for Texas Radio, Lindsay Reid of Reid Promotions for Triple-A radio, Kissy Black and Lotos Nile Media (Blue Highway, John Prine, Stoll Vaughan) für Werbung und Alexis Kelley of Livewire Entertainment als Retail-Marketing-und Sales-Verbindung. Für das "booking" wurde die Third Coast Künstler Agentur gewonnen. Das Studio Album, am 20. Mai 2008 veröffentlicht, wurde auf dem neu gegründeten BOH Records Label veröffentlicht und in USA durch Burnside Distribution vertrieben.

Zukunf und Planung

Ebenfalls im Jahre 2008 ist Edgar Heckmann von Bluerose Records auf diese Band aufmerksam geworden und hat sie spontan für Europa unter Vertrag genommen. Und nicht nur das, er sorgte auch Ende 2008 für die ersten 4 Konzerte dieser Band in Europa/Deutschland. Die Resonanz war so groß, dass im Februar 2009 sowie Frühsommer weitere Konzerte in Deutschland, Holland und Großbritannien folgten.

Auch im Herbst 2009 und damit zum 4. Mal(!) in knapp einem Jahr kam die Band wieder zu einer Europa-Tour, unter anderem für eine Fernsehaufnahme beim Rockpalast in der "Harmonie" in Bonn. Pünktlich zur Europa-Herbst-Tour 2009 erschien auch das zweite Studioalbum der Band "One Foot In The Ether".
Am 27. November 2009 feierte die Band of Heathens ihren 4. Geburtstag mit einer speziellen Show und "special guests" im Momo's Club, jenem Club, wo vor 4 Jahren alles begann.

Auch 2010 spielte die BoH insgesamt über 250 Shows und kam erneut über den Großen Teich nach Europa mit Auftritten in Deutschland, Holland, Schweiz und spielte zum ersten Mal beim Kilkenny Rhythm and Roots in Irland. Ganz exklusiv gab es im Oktober des Jahres 2010 ein "Unplugged Konzert" im Borderline, London mit den drei Songwritern Brooks, Quist und Jurdi. Bereits im Frühjahr/Sommer 2010 arbeitete die Band an neuen Songs und passend zur Ölplattform-Katastrophe Ende April 2010 im Golf von Mexiko schenkte die Band den Fans den Song "Free Again" als free download.

Anfang des Jahres 2011 dann die Meldung: Die neue CD "Top Hat Crown & The Clapmaster's Son" ist fertig und wird Ende März veröffentlich, im Mai kam die Band erneut nach Europa zurück, um in Deutschland, Großbritannien, Holland und zum ersten Mal in Skandinavien ihre neue CD vorzustellen.
Man darf gespannt gespannt, wie sich die Erfolgsgeschichte dieser Band aus Texas weiter entwickelt. Wer den Stil dieser Roots-Rock Band mag, sollte sich ein Live-Konzert der Band keinesfalls entgehen lassen!

Ein erster Dämpfer bzgl. der Erfolgsgeschichte gab es am 28.11.2011, als bekannt wurde, dass Colin Brooks, ein Gründungsmitglied, Ende des Jahres 2011 die Band verlassen wird um sich neuen Projekten zu widmen. Dafür wurde Trevor Nealon, Keyboarder und langjähriger Freund, in die Band fest aufgenommen.
Im Mai 2012 sickerte dann durch, dass es weitere Umbesetzungen geben wird, John Chipman und Seth Whitney werden, auch aus privaten Gründen, die Band verlassen - sie wurden ersetzt durch Richard Millsap (drums) und Ryan Bowman (bass). Die BoH mit neuem Line-up stellten sich dann im Dezember 2012 in Deutschland/ Dänemark/Holland und der Schweiz vor. Im Frühjahr 2013 verließ dann Ryan Bowman die Band, die ab sofort als Quartett weitermacht - für den September 2013 kündigte die Band eine neues Album an - alle Songs sind von Ed Jurdi / Gordy Quist geschrieben worden.
Der Stil der Band wird sich natürlich verändern, man darf gespannt sein, wie sie sich musikalisch weiter entwickeln.

(aus dem Englischen übersetzt und ergänzt durch Jürgen Feldmann (Aug 2013), Original Text der Bessey-Group (Management), Photos by Ethan Bessey and Todd V. Wolfson)